Werkstätten des Flüchtigen

Ein Symposium der Kulturstiftung Liechtenstein und des europäischen Netzwerkes für Literatur und Übersetzung TRADUKI in Kooperation mit dem Literaturhaus Liechtenstein, dem Skino in Schaan und dem Projekt «meaoiswiamia. Gastland Österreich Leipziger Buchmesse 2023». Die Veranstaltung spürt in Werkstattgesprächen und Vorträgen gemeinsam mit in- wie ausländischen Autor:innen und Filmemacher:innen sowie bildenden Künstler:innen den Schnittmengen von Film […]

Seid zart und aufsässig! 

Hinter die Fassade blicken, das Innere eines Menschen erkennen, die Seele sehen – was hier groß und mächtig klingt, verpackt das exzeptionelle Künstler-Duo Heinz Janisch und Michael Roher in ihrer zweiten Zusammenarbeit in ein unaufgeregt und ruhig wirkendes Bilderbuch. Poetisch entspannt fließt der Text als Ich-Erzählung eines nicht näher definierten Buben durch die Seiten, legt […]

Alles hin und hinfällig? Einmal zum Ursprung des Lebens und retour

Eine Wanderung, eine falsche Abzweigung und ein gefundener Käfer – das ist der Ausgangspunkt für den jungen Sam, sich für Evolutionsbiologie zu interessieren. Denn diese Käferart hat vor ihm noch niemand entdeckt. Aber wie ist das möglich – im 21. Jahrhundert? Gemeinsam mit seiner Mutter Fritza, die selbst Naturwissenschafterin ist, begibt sich Sam zurück zum […]

Stell dir vor, jemand hat kein Handy und verschwindet ganz wo anders

„Papa, auf der Wiese liegt eine große Katze!“ Das kleine Mädchen ist ganz aufgeregt. Es ist ein schöner Tag, um im Park zu spazieren und herumzutoben. Papa interessiert sich jedoch mehr für sein Handy als für seine Tochter und irgendwelche großen Katzen. „Wie schön! Dann hast du ja jemanden zum Spielen“, meint er bloß und […]

Vom Knirschen hinter den Kulissen 

Elisabeth Steinkellner ist eine der bekanntesten österreichischen Kinder- und Jugendliteraturautor:innen und wurde 2021 für ihren Roman “Papierklavier” für den Deutschen Jugendliteraturpreis nominiert. Aber auch ihre anderen Bücher von (Papp-)Bilderbüchern über Gedichtbände bis hin zu Jugendromanen wurden mehrfach ausgezeichnet. Mit einem unglaublichen Gespür für ihre Figuren und deren Realitäten schafft Steinkellner es, die ereignisreiche Phase des […]

Faszination Ozean: Reise in das Reich der Kraken und Quallen

Was haben Ozean und Weltall gemeinsam? Wie sind Kraken und Menschen entstanden? Was haben eigentlich Quallen mit Unsterblichkeit zu tun und was machen sie im Weltraum? Michael Stavarič und Michèle Ganser nehmen ihre Leser:innen mit ihren Sachbüchern auf Entdeckungsreise in die faszinierenden Weiten des Ozeans. Bücher, so ungewöhnlich und vielseitig wie ihre Meeresbewohnerinnen: Zum Mitdenken […]

Vom Erwachsenwerden 

Elisabeth Steinkellner ist eine der bekanntesten österreichischen Kinder- und Jugendliteraturautor:innen und wurde 2021 für ihren Roman “Papierklavier” für den Deutschen Jugendliteraturpreis nominiert. Aber auch ihre anderen Bücher von (Papp-)Bilderbüchern über Gedichtbände bis hin zu Jugendromanen wurden mehrfach ausgezeichnet. Mit einem unglaublichen Gespür für ihre Figuren und ihre Realität schafft Steinkeller es, in ihren jugendliterarischen Texten […]

Zeit? Was ist das? 

Ein winterliches Lese-Event mit Geschichten und Liedern aus Österreich. Wolfgang Hartl und Mia Kirsch präsentieren winterliche Abenteuer aus ASAGAN und aus Österreich. Dazu singen die Donaupiraten weihnachtliche Lieder und kreieren magische Sounds.Ob alles daran wahr ist? Mit ASAGAN beginnt eine echte Zeitreise: Wie kam die Pummerin in den Stephansdom? Wo leben Eischneemonster? Und was geschah […]

Poeme aus A? Poeme aus Ö!

Das ‚Haus für Poesie in Berlin‘ veranstaltet in Kooperation mit dem Gastlandprojekt ‚Österreich bei der Leipziger Buchmesse 23‘ ein zweitägiges Fest österreichischer Gegenwartslyrik – begleitet und angereichert von einem der weltbesten Akkordeonisten: dem in Wien lebenden Musiker und Komponisten Otto Lechner, in dessen Arbeit immer schon unterschiedlichste Genres fruchtbar zusammenwirkten. Haus für Poesie

Österreichisch? Österreichisch! 

Fiston Mwanza Mujila gehört zu den eigensinnigsten Stimmen der jungen österreichischen Gegenwartsliteratur: er ist einer, der im Vortrag seiner Texte alle Instrumente einer Jazz-Band aus sich heraus zu holen vermag. In seinem neuen Gedichtband „Kasala für meinen Kaku (und andere Gedichte)“ (Ritter-Verlag) kreiert Fiston Mwanza Mujila einemitreißende Dichterrede, deren kolossale Übertreibung jegliches Pathos implodieren lässt, […]