Archive des Schreibens

Innovatives Kooperationsprojekt mit ORF Fernsehen präsentiert Autor:innen-Begegnungen.

In den kommenden Monaten verspricht Österreich als Gastland der Leipziger Buchmesse 2023 zahlreiche Begegnungen mit österreichischen Autor:innen. Zu den nachhaltigsten und innovativsten zählen jene, die das Gastlandprojekt in Kooperation mit dem ORF-TV gestartet hat: Es entsteht eine für lineares TV und Online entwickelte Serie mit dem Titel „Archive des Schreibens“. Was damit gemeint ist? Ein filmisches Archiv österreichischer Gegenwartsliteratur, das zeitgenössische österreichische Autor:innen in ästhetisch wie inhaltlich anspruchsvoll gestalteten Kurzporträts einer breiten Öffentlichkeit zugänglich macht. Mit dabei sind etwa Anna Baar, Xaver Bayer, Olga Flor sowie Valerie Fritsch, Maja Haderlap, Teresa Präauer und Robert Prosser.

 

Geplant sind bis zum April 2023 rund 20 filmische Kurzporträts, die bis dahin sukzessive vom ORF veröffentlicht werden und dann auch auf unserer Homepage nachschaubar sein sollen. Alle Filme werden zudem auf der Leipziger Buchmesse 23 und im Literaturhaus Leipzig in Form einer Dauerinstallation zu sehen sein. Bisher wurden vom ORF drei Folgen der „Archive des Schreibens“ veröffentlicht: Robert Prosser, Teresa Präauer und Anna Baar