GASTLAND ÖSTERREICH LEIPZIGER BUCHMESSE 27. BIS 30. APRIL 2023 GASTLAND ÖSTERREICH LEIPZIGER BUCHMESSE 27. BIS 30. APRIL 2023 GASTLAND ÖSTERREICH LEIPZIGER BUCHMESSE 27. BIS 30. APRIL 2023 GASTLAND ÖSTERREICH LEIPZIGER BUCHMESSE 27. BIS 30. APRIL 2023 GASTLAND ÖSTERREICH LEIPZIGER BUCHMESSE 27. BIS 30. APRIL 2023 GASTLAND ÖSTERREICH LEIPZIGER BUCHMESSE 27. BIS 30. APRIL 2023 GASTLAND ÖSTERREICH LEIPZIGER BUCHMESSE 27. BIS 30. APRIL 2023 GASTLAND ÖSTERREICH LEIPZIGER BUCHMESSE 27. BIS 30. APRIL 2023 GASTLAND ÖSTERREICH LEIPZIGER BUCHMESSE 27. BIS 30. APRIL 2023 GASTLAND ÖSTERREICH LEIPZIGER BUCHMESSE 27. BIS 30. APRIL 2023 GASTLAND ÖSTERREICH LEIPZIGER BUCHMESSE 27. BIS 30. APRIL 2023

„Neues in der österreichischen Literatur – Spoken Word und Performance als Formen gegenwärtigen Erzählens“

24. Februar 2023 19:30 Uhr Literarisches Colloquium Berlin

Elias Hirschl (c) Leonhard Hilzensauer, Zsolnay

Mieze Medusa (c) Claudia Rohrauer

Robert Prosser (c) Gerald von Foris

Neues in der österreichischen Literatur – Spoken Word und Performance als Formen gegenwärtigen Erzählens
Zum Abschluss ihres einmonatigen Aufenthalts am Wannsee gestalten die österreichischen Hausgäste des LCB einen Abend der besonderen Art.

Mieze Medusa und Elias Hirschl antworten einander in Spoken Word, Prosa, Lyrik, Emails, Briefen, Postkarten, Tagebüchern, Computerspielen, Tweets, Kochrezepten, Einkaufszettel und allem, von was man sonst noch so reden kann. Von Elias Hirschl erschien zuletzt der satirische Roman „Salonfähig“ (2021), von Mieze Medusa letztes Jahr der Roman „Was über Frauen geredet wird“. Robert Prosser präsentiert gemeinsam mit dem Schlagzeuger Lan Sticker seinen gerade erschienenen Roman „Verschwinden in Lawinen“ als Performance. Drums und freie Rezitation, Beats von ebenso jazziger wie knallharter Energie: Die Romangeschichte wird neugedacht und als eigenwilliges Bühnenstück dargeboten.

Literarisches Colloquium Berlin

Mitwirkende